AGB’s

TERMS AND CONDITIONS

  1. General

The business relationship between the landlord and the tenant are subject to these general terms and conditions for the tenancy of apartments for rental purposes. All necessary information about the rental property and respective prices can be found on the website of VIENNA LIVING (subject to misprints and typographical errors). 

2. Rental property

The landlord entrusts the selected rental property to the tenant for temporary rental purposes. The latter is completely furnished and equipped with all furniture, electrical appliances and commodities necessary for immediate use. It is explicitly stated that the rental property may be used for residential purposes only. It is not permitted to pursue an entrepreneurial activity of any kind on the rental premises.

3. Conclusion of the contract

3.1. Enquiry: all enquiries are non-binding and free of charge. Enquiries can be submitted anytime verbally or in writing. The contractal partner will respond with the requested information within a period of 24 hours. The offer is valid subject to availability at the time of making the booking.

3.2. Conclusion of the contract: the tenancy agreement based on the offer becomes effective with a written booking confirmation as well as the payment of at least one month rent (or the total amount for bookings of up to three months in case of a company booking). When booking and issuing a booking confirmation or contract for the submission of a visa, the first month’s rent is non-refundable and the start date of the booking cannot be changed.

 4. Prices and payment

4.1. Prices: The rental price is set in Euros and based on an occupancy of the rental property by a maximum of two people, unless otherwise specified in the offer. If an occupancy of more than two people is possible, a surcharge can be charged for the additional people.

Following services are included in the price:

  • the use of the apartment including all furniture and commodities (utensils)
  • the usual energy consumption like electricity, hot water, gas (overconsumption is subject to subsequent charging)
  • internet, television, Household insurance against fire, water damage etc, GIS
  • the provision of two sets of keys (or combination lock for the apartment, mail box and entrance door)
  • value-added tax as well for a booking up to three months the legally required local tax
  • Service fee for servicing the apartment

4.2. Price change: The landlord reserves the right to change prices or services at any time. Once the tenant has received a rental confirmation with an agreed price, a price change is no longer possible.

4.3. Payment: For a booking of up to three months, the amount for the first month’s rent (or the total amount for bookings of up to three months in case of a company booking) including the final cleaning has to be paid in advance by bank transfer. For a booking of more than three months, a permanent invoice will be sent and the monthly rent has to be paid by bank transfer latest before the fifth of each month. In the event of a delay in payment the default interest amounts to 1,2%. The tenant assumes the cost for any financial transactions (e.g. transfer fees). The landlord is not obliged to accept foreign currency.

5. Move-in/Move-out and modification of the length of stay

5.1. Move-in: The time of move-in will be arranged upon confirmation of the reservation and is possible between 12 noon and 7 pm. Upon move-in we will welcome you personally in order to hand over the keys, show you around the apartment and complete the tendent data registration form. We can hand over a blank, but signed registration form (Meldezettel) to the guest if required. The tendent is however responsible to carry out the registration and deregistration (after check-out) directly at the registration office, as this cannot be done without the registered person him/herself.

5.2. Move-out: Upon termination of the tenancy, the rented premises, furniture and all appliances have to be left behind in good order and condition. Failing that, The landlord reserves the right to keep the deposit or a corresponding amount therefor or to send a corresponding invoice. The tendent has to return all keys including any copies obtained. The move-out has to be carried out until 11:00am at the latest, unless otherwise arranged. The landlord entitled reserves the right to invoice an extra day in case the tendent has not moved out in due time.

5.3. Extension of the tenancy: If the tendent continues to use the rental property, a new contract has to be concluded for the extension. This way the owner or person entitled has the right to charge a rental fee equivalent to the current price. An extension of the rental period requested by the tenant has to be agreed upon with the landlord at lease one month before the scheduled departure.

5.4. Reduction in the rental period: In case the tendent does not occupy the rental property at all or for a shorter period than stipulated in the contract, the tenant is not entitled to any refund or discount in the tenancy fee. The notice period is one month. If you cancel less than a month before the start of the rental, the rent can only be reimbursed proportionately.

6. Cancellation and rebooking

6.1. Cancellation: The tenant is also entitled before the expiry of the agreed duration of the tenancy to terminate the lease subject to a notice period of one month. It is not possible to cancel the first month of the booking by issuing a booking confirmation or contract for the submission of a visa. The payment made for the first month will not be refunded in this case.

6.2. Reebooking: In general, a rebooking is possible at any time. The tendent has to announce the revised arrival and departure dates at least one month before arrival. Should a rebooking not be possible due to a lack of availability or a disagreement, the conditions determined in paragraph 6.1. apply. If a booking is made for the purpose of obtaining a visa, the start date cannot be changed once a booking confirmation or contract has been sent.

6.3. Replacement: Until the beginning of the rental period, the tenant has the right to advise the landlord that a third party will take over the rights and duties from the tenancy agreement (replacement tenant). The landlord has the right to decline the admission of the third party for personal or factual reasons. In the case a third party enters into the contract, both the tenant and the third party as joint debtors are reliable for the rental fee as well as any additional costs that may arise as a result of the entry of the third party.

7. Rights and duties of the tendent

7.1. Duty of care: The tendent is obliged to handle the rental property and its furnishings and joint facilities with care, operate all appliances accordingly (e.g. washing machine, dish washer etc) and maintain everything in a good condition and working order. If problems arise during the rental period, the landlord must be informed immediately, who will then take care of fixing them. The landlord is not liable for repair work or new purchases indicated by the tenant himself. The landlord has the right to terminate the tenancy with immediate effect on important grounds, especially if the tendent handles the apartment with misuse, has a negative impact on other tenants through his or her inconsiderate, offensive or otherwise improper conduct or commits a punishable act against property, morality or physical safety; is suffering from a contagious disease or a long-term disease beyond the rental period or is in need of personal care.

7.2. Additional person: The rental property may only be occupied by the registered number of guests. The owner or person entitled reserves the right to refuse any additional tenant or to charge for the admission of additional persons separately. The cost for any additional person will be calculated according to the price per additional person per month according to the rental agreement.

7.3. Damages: Damages to the building and rental property are to be reported immediately. The tendent is liable for any damage caused by themselves or any of their tendents during the rental period, particularly damages caused by improper handling of the equipment, negligence or deliberate damages. The tendent bears the full costs for any expenses incurred in the repair or restoration or the loss of keys.

7.4. Structural changes: Structural changes by the tenant, particularly reconstruction or in-built installations are prohibited specifically.

8. Passport, visa and health requirements

Different regulations apply in regards to passport, visa and health requirements according to a person´s nationality. Each tenant is responsible for investigating the rules and regulations that apply in their particular case with their respective consulate or embassy. The landlord is not liable for the timely issue and receipt of any visas necessary.

9. Miscellaneous

Should any of the provisions of the present agreement become invalid, in whole or in part, the validity of the remaining provisions shall remain unaffected. Any additional agreements, amendments or additions to this agreement (including this clause) need to be made in writing to be legally binding.

The landlord reserve the right to arrange a viewing of the rental property with prior notice and at a reasonable time of day. Equally, they may enter the rental property in a situation of imminent danger.

In the case of an outage or disruption of public services like the internet, electricity, cable TV etc., the owner or person entitled does not assume any liability.

The keeping of domestic and small animals like dogs, ornamental fish, hamsters, canaries, etc. is only permitted with prior consultation.

All rental properties are non-smoking apartments. The tendent is required to dispose of the waste properly in the respective waste containers according to the house rules of the property.

Any items or property brought into the rental property is not covered by insurance.

The landlord is not liable for any objects or personal items belonging to the tenant; this is true for burglary, theft or loss. Forgotten items are taken into custody of the owner or person entitled for a maximum of six months and then disposed of.

This agreement is subject to Austrian law. The place of jurisdiction agreed is the Court of the First District of Vienna.

Personal customer data will be treated confidentially in accordance with the EU Data Protection Regulation 2016 and will not be forwarded to other companies for the purpose of data acquisition and advertising nor sold to third parties.

Vienna, Mai 2020

*****************************

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Allgemein

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Vermietung von Apartments zu Wohnzwecken liegen der Geschäftsbeziehung zwischen dem Vermieter des Mietobjektes und dem Mieter zugrunde. Alle notwendigen Informationen zum Mietobjekt sowie den Preisen sind auf der Webseite von VIENNA LIVING zu finden und nachzulesen (vorbehaltlich Druck- und Satzfehler).

2. Mietgegenstand

Der Vermieter überlässt dem Mieter zu befristeten Wohnzwecken das gewählte Mietobjekt. Dieses ist komplett eingerichtet und mit allen zum sofortigen Einzug erforderlichen Möbeln, Elektrogeräten und Gebrauchsgegenständen ausgestattet. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Mietgegenstand rein für Wohnzwecke genutzt werden darf. Es ist untersagt im Mietobjekt jeglicher unternehmerischen Tätigkeit nachzugehen.

3. Vertragsabschluss

3.1. Anfrage: Anfragen sind kostenlos und unverbindlich. Eine Mietanfrage kann jederzeit schriftlich oder mündlich gestellt werden. Der Vermieter wird innerhalb von 24 Stunden eine Rückmeldung mit den gewünschten Informationen zur Verfügung stellen. Das Angebot gilt vorbehaltlich der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung. 

3.2. Vertragsabschluss: Der Mietvertrag kommt auf der Grundlage des Angebots durch eine schriftliche verbindliche Buchung zustande sowie durch die Zahlung von mindestens einer Monatsmiete (bzw. des Gesamtbetrages bei Firmenbuchungen von bis zu drei Monaten) zustande. Bei einer Buchung und eine Ausstellung einer Buchungsbestätigung oder eines Vertrags für die Einreichung eines Visum ist die erste Monatsmiete nicht refundierbar und das Startdatum der Buchung nicht abänderbar. 

4. Preise und Bezahlung

4.1. Preise: Der Mietpreis gilt in Euro und ist – wenn im Angebot nicht anders angegeben – auf Basis der Belegung des Mietobjektes durch maximal zwei Personen vereinbart. Falls eine Belegung von mehr als zwei Personen  möglich ist, dann kann für die zusätzlichen Personen ein Aufpreis verlangt werden.

In dem Preis sind folgende Leistungen enthalten:

  • die Benutzung des Apartments inkl. aller Möbel und Gebrauchsgegenstände
  • der gewöhnliche Energieverbrauch wie Strom, Warmwasser, Gas (bei übermäßigem Konsum erfolgt eine Nachverrechnung)
  • Internet, Fernsehen, Haushaltsversicherung gegen Brand, Wasserschäden etc., GIS
  • die zur Verfügungsstellung von zwei Schlüsselsets (bzw. Zahlenschloss für Wohnungstüre, Postkasten und Haustüre)
  • die Umsatzsteuer sowie, bei einer Buchung bis zu drei Monaten die gesetzlich vorgeschriebene Ortstaxe
  • Servicepauschale für Servicierung des Apartments

4.2. Preisänderung: Der Vermieter behält sich vor, Preise und Leistungen jederzeit zu ändern. Nachdem der Mieter eine Mietbestätigung mit einem vereinbarten Mietpreis erhalten hat, ist eine Preisänderung nicht mehr möglich.

4.3. Bezahlung: Bei einer Buchung von bis zu drei Monaten muss der Betrag von mindestens einer Monatsmiete (bzw. der Gesamtbetrag bei Firmenbuchungen) inklusive Endreinigung vorab überwiesen werden. Bei einer Buchung ab drei Monaten Mietdauer wird eine Dauerrechnung erstellt und die monatliche Miete ist per Banküberweisung immer bis spätestens zum fünften des Monats zu begleichen. Im Falle eines Zahlungsverzuges betragen die Verzugszinsen 1,2%. Die Kosten für Geldtransaktionen (z.B. Überweisungsspesen) trägt der Mieter selbst. Der Vermieter ist nicht verpflichtet, Fremdwährungen zu akzeptieren.

5. Einzug/Auszug und Veränderung der Mietdauer

5.1. Einzug: Der Einzug wird mit der Mietbestätigung vereinbart und ist zwischen 12:00 Uhr und 19:00 Uhr möglich. Bei Einzug erfolgt eine persönliche Begrüßung mit Schlüsselübergabe, Erklärungen zum Apartment und Ausfüllen des Übergabeprotokolls. Der Mieter erhält, wenn notwendig und nach individueller Vereinbarung, einen unterzeichneten aber unausgefüllten Meldezettel. Der Mieter ist selbst für die Meldung bzw. nach Auszug aus dem Apartment auch für die Abmeldung beim Meldeamt verantwortlich, da diese ohne die angemeldete Person nicht durchzuführen ist.

5.2. Auszug: Bei Beendigung des Mietverhältnisses sind die Mieträume sowie die vollständige Möblierung in einwandfreiem Zustand zurückzugeben. Andernfalls kann ein angemessener Betrag in Rechnung gestellt werden. Der Mieter hat alle Schlüssel – auch selbstbeschaffte – zurückzugeben. Der Auszug hat bis spätestens 11:00 Uhr zu erfolgen, sofern nicht anders vereinbart. Der Vermieter ist berechtigt, einen weiteren Tag in Rechnung zu stellen, sofern das gemietete Apartment nicht fristgerecht freigemacht wird.

5.3. Verlängerung der Mietdauer: Setzt der Mieter den Gebrauch des Mietobjekts fort, so wird gegebenenfalls ein neuer Vertrag für die Verlängerung abgeschlossen. Eine vom Mieter gewünschte Verlängerung ist spätestens ein Monat vor Abreise mit dem Vermieter abzustimmen.

5.4. Verkürzung der Mietdauer: Nimmt der Mieter das Mietobjekt nicht oder kürzer als vertragsmäßig vereinbart in Anspruch, steht diesem weder ein Ersatz noch eine Reduzierung der Miete für den Zeitraum der Kündigungsfrist zu. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat. Bei einer Kündigung von weniger als einem Monat vor Mietantritt, kann die Miete nur anteilsmäßig rückvergütet werden.

6. Rücktritt und Umbuchung

6.1. Storno: Der Mieter ist auch vor Ablauf der vereinbarten Dauer des Mietverhältnisses berechtigt, den Mietvertrag unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat zu kündigen. Eine Stornierung des ersten Monats der Buchung bei Ausstellung einer Buchungsbestätigung oder eines Vertrags für die Einreichung eines Visums ist nicht möglich. Die geleistete Zahlung für den ersten Monat wird in diesem Fall nicht rückerstattet.

6.2. Umbuchung: Grundsätzlich ist eine Umbuchung jederzeit möglich. Der Mieter muss mindestens ein Monat vor seinem Mietantritt den neuen Mietzeitraum vereinbaren. Kommt aufgrund von mangelnder Verfügbarkeit des Mietobjektes oder Uneinigkeit keine neuerliche Buchung zustande, kommen die Bedingungen von Punkt 6.1. zur Anwendung. Eine Umbuchung des Mietbeginns bei Ausstellung einer Buchungsbestätigung oder eines Vertrags für die Einreichung eines Visums ist nicht möglich.

6.3. Ersatzperson: Bis zum Beginn der Mietzeit kann der Mieter den Vermieter darüber informieren, dass statt ihm ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Mietvertrag eintritt (Ersatzmieter). Der Vermieter ist befugt, dem Eintritt des Dritten aus persönlichen und sachlichen Gründen zu widersprechen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften der Mieter und der Dritte als Gesamtschuldner für den Mietpreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

7. Pflichten und Obliegenheiten des Mieters

7.1. Sorgfaltspflicht: Der Mieter ist verpflichtet, das Mietobjekt samt allen Einrichtungsgegenständen und gemeinschaftlichen Einrichtungen sorgsam und schonend zu behandeln, fachgerecht zu bedienen (z.B. Waschmaschine, Geschirrspüler etc.) und in ordnungsgemäßem und sauberem Zustand zu erhalten. Bei während der Mietdauer auftretenden Problemen ist unverzüglich der Vermieter zu informieren, dieser wird sich dann um die Behebung dieser kümmern. Für vom Mieter selbst indizierte Reparaturarbeiten oder Neukäufe trägt der Vermieter keine Haftung. Der Vermieter ist berechtigt, das Mietverhältnis mit sofortiger Wirkung aus wichtigem Grund aufzulösen, insbesondere wenn der Mieter in dem Apartment einen erheblich nachteiligen Gebrauch verursacht oder durch rücksichtsloses, anstößiges oder sonst grob ungehöriges Verhalten den übrigen Bewohnern des Hauses gegenüber das Zusammenwohnen verleidet oder sich gegenüber diesen Personen einer mit Strafe bedrohten Handlung gegen das Eigentum, die Sittlichkeit oder die körperliche Sicherheit schuldig macht; an einer ansteckenden Krankheit oder einer Krankheit, die über die Mietdauer hinausgeht, erkrankt oder pflegedürftig wird.

7.2. Zusatzpersonen: Das Mietobjekt darf nur mit der angemeldeten Zahl von Personen belegt werden. Zusätzliche Personen können abgewiesen oder die Kosten dafür gesondert in Rechnung gestellt werden. Für jede weitere das Mietobjekt nutzende Person gilt der, laut Angebot vereinbarte Preis pro Zusatzperson pro Monat.

7.3. Schäden: Schäden am Haus und in den Mieträumen sind unverzüglich zu melden. Der Mieter haftet für alle von ihm oder von seinen Gästen während der Mietzeit schuldhaft verursachten Schäden, insbesondere für Schäden durch unsachgemäße Behandlung der Ausstattung, Nachlässigkeit oder absichtliche Beschädigung. Anfallende Kosten für Reparatur, Wiederherstellung oder auch Verlust von Schlüsseln sind vom Mieter zu tragen.

7.4. Bauliche Änderungen: Bauliche Änderungen durch den Mieter, insbesondere Um- und Einbauten und Installationen sind ausdrücklich verboten.

8. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften

Es gilt für staatenlose Mieter sowie je nach Staatsangehörigkeit des Mieters einerseits und Österreich unterschiedliche Einreise-, Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften, über die sich der Mieter selbst beim zuständigen Konsulat erkundigen muss. Der Vermieter haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung.

9. Sonstiges

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Zusätzliche Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages (einschließlich dieser Klausel) bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit einer schriftlichen Vereinbarung.

Dem Vermieter steht die Besichtigung des Mietgegenstandes nach rechtzeitiger Ankündigung zu angemessener Tageszeit frei. Bei Gefahr im Verzug darf der Eigentümer bzw. Verfügungsberechtigte den Mietgegenstand jederzeit sofort betreten.

Im Falle von Ausfällen oder Störungen öffentlicher Dienstleistungen (wie z.B. Internetleitung, Kabel-TV, Strom) kann vom Vermietern keine Haftung übernommen werden.

Die Haltung von Haus- und Kleintieren (wie z.B. Hunden, Zierfischen, Hamstern, Kanarienvögeln etc.) ist nur nach voriger Absprache gestattet.

Alle Mietobjekte sind Nichtraucher-Apartments. Es wird ersucht, den Müll fachgerecht und nach Anleitung der Hausordnung im jeweiligen Mietobjekt in die dafür vorgesehenen Mülltonnen zu entsorgen.

Mitgebrachtes oder persönliches Eigentum ist nicht versichert. Der Vermieter haftet nicht für Gegenstände oder Eigentum des Gastes, dies gilt insbesondere für Einbruch, Diebstahl oder Verlust. Vergessene Gegenstände werden vom Vermieter maximal sechs Monate in Verwahrung genommen, danach entsorgt.

Dieser Vertrag bestimmt sich nach österreichischem Recht. Als Gerichtsstand wird das für den Ersten Wiener Gemeindebezirk zuständige Gericht vereinbart.

Persönliche Daten des Mieters werden vertraulich nach der EU-Datenschutzgrundverordnung 2016 behandelt und nicht zu Zwecken der Erhebung und Werbung an andere Firmen weitergegeben bzw. an Dritte veräußert.

Wien, Mai 2020